• Walter mit seinem Rüden Cruiser aus unserem C-Wurf

Zuchtziele

Den Spagat zwischen Temperament und Alltagstauglichkeit, dass ist das Ziel meiner Zucht. Da ich auf die Erfolge der Löwenherzzucht meiner Frau aufbauen darf, bin ich mir sicher: dieses Ziel ist erreichbar!  Im B-E Wurf gibt es Gebrauchshunde, Therapiehunde, Fährtenhunde sowie einfach "nur" Familienhunde.....und genauso soll es sein.

 

  • Eine Vielzahl von Untersuchungen und Beurteilungen müssen beide Elterntiere dafür absolvieren.
  • Ich gebe mich nicht mit den Standarduntersuchungen des VDH zufrieden, sondern verfolge eine wesentlich strengere Selektion auf Gesundheit!! (z.B. Schilddrüse, SOD1-Test, Augen- und Herzuntersuchung).
  • Es sollen echte Hovawarte sein, also Hunde, die territorialverhalten zeigen, Temperamentvoll, aber trotzdem ausgeglichen sind. Hovawarte, die alle Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft erfüllen. Hovawarte, die ein schönes Erscheinungsbild haben und dem Standard entsprechen.
  • Hovawarte, die in allen Bereichen eine Verwendung finden können, sowohl als Therapie-, Begleit-, Blinden-, Sport-, Gebrauchs- und  selbstverständlich Familienhund.
  • Eine weitere Eigenschaft, die sich durch unsere komplette Zucht zieht, ist die Verträglichkeit mit andern Artgenossen. Das macht das Leben des Alltages um ein vielfaches Leichter. 

 

 

             

Die ersten Wochen sind sie selbstverständlich unser zentraler Mittelpunkt. Die Wurfkiste steht geschützt in einer hellen Ecke im Wohnzimmer, damit wir stets ein Auge darauf haben und die Mutter trotzdem die nötige Ruhe.

Unsere weitere Aufzucht  erfolgt im Garten. So schnell es geht, kommen die Welpen nach draußen, damit sie möglichst früh mit Umweltreizen in Berührung kommen.